Werbeagentur für Corporate Design, Online Marketing, Kommunikation, Employer Branding

Kinowerbung revolutioniert Zielgruppensprache

Im Jahr 2010 setzt Kinowerbung einen neuen Höhepunkt in der zielgruppengerechten Ansprache. Denn die Auswahl der passenden Zielgruppe für einen Werbespot wird jetzt noch effektiver und transparenter.

Werbekunden können ihre Zielgruppen mittlerweile nach so genannten Film-Clustern mit klar definierten Besuchergruppen buchen. Ob jung oder alt, männlich oder weiblich, familienorientiert oder alleinstehend – die präsentierten Werbespots sind speziell auf die Bedürfnisse und Vorlieben der Zuschauer zugeschnitten. Das führt zu deutlich geringeren Streuverlusten und klaren Leistungsvorteilen.

Eine weitere Neuerung: Kino entwickelt sich zu einem der transparentesten Medien am Markt. Denn die Auswertungen der Kinokampagnen erfolgt wochenaktuell auf Basis realer Besucherzahlen gemäß CvP (Cost per Visit).

Die Weischer Mediengruppe, Marktführer für Kinowerbung in Deutschland, bietet ihren Kunden darüber hinaus eine ganz besondere Garantie: Bleibt der Werbeerfolg des Spots hinter den Erwartungen des Kunden zurück, gibt's einen Ausgleich. Bei einer so genannten Über-Performance, die die Erwartungen des Kunden übertrifft, verzichtet Weischer hingegen auf eine Nachberechnung.

Aufgeschlossene, gebildete und kaufkräftige Personen machen den Großteil der Kinobesucher aus. Wer dieses Publikum ansprechen möchte, setzt mit Kinowerbung auf das richtige Medium.

Quelle:

Weischer Mediengruppe, "Werbung im Kino 2010", Februar 2010