Werbeagentur für Corporate Design, Online Marketing, Kommunikation, Employer Branding

König Kunde – mit Personalisierung Herzen gewinnen

Personalisierung und Kundenerlebnis haben laut Marketing-Experten das größte Potenzial zur Abgrenzung vom Wettbewerb im digitalen Marketing. Das bestätigt die Umfrage „Digitale Trends 2015“ von Econsultancy und Adobe. 78 % der Befragten glauben, dass mit Maßnahmen, die diese Bereiche stärken, hohe Erfolge für 2015 erreicht werden können.

Abgrenzung durch Kundenerlebnis

Um Kunden zu binden, konzentrieren sich Unternehmen verstärkt auf Kundenzufriedenheit und darauf, mit dem Erlebnis einen Mehrwert zu schaffen. Nicht die Marke ist der Star, sondern das, was der Kunde davon hat, wenn er das Produkt nutzt. Die Customer Experience spielt auf allen Marketing-Kanälen eine Rolle. Egal ob besonders gute Usability im Online-Shop, qualitativ hochwertige und mehrwertschaffende Inhalte auf der Firmenwebsite oder der hervorragende Service im Ladengeschäft und am Messestand.

Erfolgsgarant Personalisierung

Um das Kundenerlebnis möglichst positiv zu gestalten, ist die richtige Ansprache unerlässlich. Personalisierung lautet das Zauberwort.

Im Jahr 2015 ist damit deutlich mehr als nur die persönliche Anrede im Mailing gemeint. Personalisierung im digitalen Raum bedeutet heute vor allem auch, dem Nutzer exakt auf seine Bedürfnisse abgestimmte Inhalte, Produkte oder Services anzubieten. Für Werbetreibende gilt es, die Kunden während der gesamten Customer Journey zu begleiten – auf allen Kanälen und Geräten. Die große Herausforderung dabei ist, dem Nutzer die Produkte nicht aufzudrängen oder gar verfolgend zu wirken.

Vor allem aus unternehmerischer Sicht erscheint dieser Trend als äußerst lohnenswert. Unternehmen, die bereits auf personalisiertes Marketing setzen, verzeichnen eine Umsatzsteigerung von 14% (Econsultancy).

Vorsicht bei der Datenerhebung

Zugeschnittene Angebote wissen zu gefallen. Nutzer sparen unnötige Recherchezeit, Marketer und Werbetreibende freuen sich über gute Conversion-Zahlen. Dennoch ist Vorsicht geboten. So schön personalisierte Angebote auch sind, schwingt Ihnen auch immer der fade Beigeschmack der Datensammlerei mit. Gerade die persönlichen Daten sind dem Nutzer heilig und werden nur ungern preisgegeben. Um neben Klicks, Conversions oder der Nutzung nachgelagerter Websites weitere Daten vom Nutzer zu erfassen, ist Fingerspitzengefühl gefragt. Nicht jeder ist bereit, profilbildende Informationen zu offenbaren. Transparente und verständliche Datenschutzrichtlinien sowie bekannte Qualitätssiegel schaffen Vertrauen. Der Nutzer muss unmissverständlich erkennen können, für welche Zwecke seine Daten verwendet werden und welche Vorteile sich für ihn daraus ergeben. Neben den Vorteilen, die einem Nutzer zum Beispiel bei der Anmeldung zu einem Newsletter geboten werden, müssen immer auch die Rücktrittsmöglichkeiten dargestellt werden.

Fazit

Das alte Sprichwort „Der Kunde ist König“ hat weiterhin bestand. Stellen Sie Ihre Kunden in den Mittelpunkt und lesen Sie ihnen die Wünsche von den Lippen bzw. aus den Analytics-Daten ab. Mehrwertschaffende Kundenerlebnisse helfen Ihnen dabei, sich vom Wettbewerb abzugrenzen und, gepaart mit einem erfolgreichen Targeting, Ihre zu Umsätze steigern.

 

Quellen:

Econsultancy – Weshalb Marketing persönlich sein sollte

Econsultancy – Digital Trends 2015

IG Teradata – Data Driven Marketing 2015

www.onlinemarketing.de