Werbeagentur für Corporate Design, Online Marketing, Kommunikation, Employer Branding

Marketingtrends 2016

Unsere Prognose für 2016: Diese großen Trends bewegen die Welt um Marketing und Werbung im neuen Jahr.

Trend 1: Remix Economy

Artfremde Dinge miteinander kombinieren. Die Perspektive wechseln. Durch solche Kreativ-Techniken entstehen Innovationen und neue Märkte. Traditions-Produkte werden plötzlich wieder topaktuell. Hier einige Beispiele: 

  • Urban Gardening
    Die größte Bio-Supermarkt-Kette der Welt eröffnete einen Supermarkt mit Gewächshaus auf dem Dach. Zwischenhändler sind überflüssig, das Gemüse wird unten im Laden verkauft. Das spart 1/5 Wasser, viel Energie und CO2-Emissionen. 
  • Hybrid Food
    Cronut ™ (Croissant und Doughnut) und Duffin (Doughnut und Muffin): Der Hybrid-Food-Trend bringt neue Lebensmittel nach Deutschland.
  • Events in the sky
    Virgin Airlines eröffnete über den Wolken die weltweit 1. Airplane-Galerie mit exklusiven Kunstwerken – zum steuerfreien Erwerb. 
Trend 2: Healthness

Immer mehr Menschen tauschen sich über Gesundheits-Themen aus. Digitale Innovationen bieten dafür neue Möglichkeiten.

  • Neue Gesundheitsmedien
    Sie bieten ihren Besuchern verstärkt eine Plattform und Foren für den gegenseitigen Austausch. Auch 3-D-Animationsfilme zur medizinischen Aufklärung boomen künftig.

  • Pop-up-Health-Stores
    Hier geht es um Flexibilität und die schnelle Reaktion auf Kunden-Bedürfnisse. In der virtuellen Praxis von Dr. Jay Parkinson aus Brooklyn können Patienten freie Termine buchen und ihre Symptome angeben. Falls nötig, erfolgt eine Visite per Mail, Chat oder Hausbesuch.
    In den USA gibt es neuerdings das Pop-up-Altersheim MedCottage. Die 27 m2 große Hütte wird im eigenen Garten aufgebaut und an die Wasser- und Stromversorgung des Eigenheims angeschlossen. Sie verfügt über medizintechnische Spielereien wie eine Toilette, die automatisch Gewicht und biochemische Werte misst. Sensoren melden, wenn der Bewohner stürzt.

  • Medgets
    Clevere medizinische Gadgets, auch Medgets genannt, revolutionieren den Arbeitsalltag. Die App VizWiz hilft z. B. Blinden, die Welt über andere Augen zu sehen. Die Blinden posten dazu einfach ein Foto in der Community. Via Crowdsourcing erhalten sie in Echtzeit Antworten auf Fragen wie „Welche Farbe haben diese Socken?“
Trend 3: Share Economy

Teilen ist das neue Kaufen. Man teilt sich Fahrzeuge, mietet die Wohnungen anderer und lädt per App fremde Menschen zum Mitfahren ein. 

  • Vorreiter Airbnb
    Über Airbnb vermieten Privatpersonen ihr Zuhause. Insgesamt stehen auf der Website über 1,5 Millionen Inserate in 190 Ländern zur Verfügung. Die neue Währung? Der eigene Ruf.

  • Neue Apps
    Millionen Frauen teilen über die App „Lulu“ ihre Meinung über Ex-Freunde und Ex-Lover. Dort urteilen sie über deren Manieren, Ambitionen, Aussehen und handwerkliche Fähigkeiten.

  • Foodsharing
    20 Millionen Tonnen Lebensmittel landen in Deutschland jedes Jahr auf dem Müll. Der Verein Foodsharing engagiert sich dagegen. Jeden Tag sammeln die Lebensmittelretter ein und verteilen, was nicht mehr verkauft werden darf, aber noch essbar ist.
Trend 4: Bewegtbild

Klassisches Fernsehen ist out. Zumindest bei jungen Zielgruppen, die fast nur über ihre Smartphones erreichbar sind. Sender und Werbetreibende gehen daher mit Web-TV-Angeboten neue Wege. Denn Bewegtbild transportiert Emotionen am besten und gewinnt immer mehr Bedeutung. 

  • Video-Portale
    Auf „Vine“ tauscht man 6 Sek. lange Videoclips aus. Diese räumen nun auch Preise bei großen Filmfestivals ab. Seit dem Start der Video-Plattform im Januar 2013 haben sich rund 40 Millionen Menschen angemeldet.

  • Streaming
    Besonders junge Menschen steigen auf kostenpflichtige Streaming-Dienste um. Musik und Filme kommen so per Internet-Verbindung ins Haus. Mittlerweile ist der Umsatz aus dem Musik-Streaming höher als der von Downloads.

  • Drohnen
    Die fliegende Technik bietet einen enormen Kostenvorteil. Sie erweitert zudem das Spektrum der Flug-Aufnahmen und und bildet neue Perspektiven ab.
Trend 5: Intelligente Marketing-Tools

Diese neuen Software-Gattungen werten Informationen über Kunden besser aus als bisher – für noch effizientere Marketing-Entscheidungen. Ein Teilbereich sind die Mobile-Customer-Engagement-Lösungen: 

  • Mobile User Analytics
    Dieses Systeme registrieren das Verhalten des jeweiligen Nutzers. Wie oft nutzt er die App? Welche Funktionen? Wie lange? Von wo? Und mit welchem Betriebssystem? Diese Daten liefern wertvolle Erkenntnisse für gezieltes Marketing.

  • Mobile Notification
    Nachrichten werden plattformübergreifend und automatisiert in Echtzeit versendet. Zum Beispiel als Push-E-Mails oder In-App-Benachrichtigungen. Sie dienen dazu, Cross-Selling-Aktivitäten zu erhöhen oder Kunden-Rückholaktionen zu starten.

  • Mobile-Service und Helpdesk
    Diese Systeme holen automatisiert Kunden-Feedback ein. Sie steuern Umfragen und werten diese aus. Einige bieten sogar integrierte Chat-, Helpdesk- und Community-Funktionen. Sie verbessern die Kunden-Bindung und -kommunikation.
Trend 6: Addressable TV

Addressable TV liefert Werbeformate dann aus, wenn die richtige Zielgruppe vor einem internetfähigen TV-Gerät sitzt. Mittels Adserver-Technologie kann ein Spot in einer bestimmten Häufigkeit (frequenzy capping) oder in einer bestimmten Region gezeigt wird. Das ist vor allem für kleine Sparten- und Lokalsender spannend.

Quellen:

Zukunftsinstitut, Healthness und Future Concepts

www.zeit.de

www.foodsharing-sh.de

www.absatzwirtschaft.de

www.interface-medien.de

www.waz.de

www.spiegel.de

B.telligent Marktübersicht Mobile-Customer-Engagement-Lösungen