Werbeagentur für Corporate Design, Online Marketing, Kommunikation, Employer Branding

New Communication untern den Top 50 der inhabergeführten Werbeagenturen

Einmal im Jahr wird das Ranking der 50 erfolgreichsten inhabergeführten Werbeagenturen von den Fachmedien veröffentlicht. Ein spannender Moment - denn hier zeigt sich, wer im vergangenen Jahr auf die richtige Strategie gesetzt hat. Vor allem im Krisenjahr 2009 war es nicht einfach für die gesamte Medienlandschaft. Massenentlassungen und Insolvenzen prägten das Bild. Nicht so bei der im Jahr 2000 gegründeten Kieler Agentur New Communication, die erneut unter den Top 50 landete. Was ist das Erfolgsrezept?

Laut GWA-Umfrage rechnet man in der deutschen Werbebranche 2010 mit einem Umsatzwachstum von 3,3 Prozent. Eine positive Trendwende nach dem Krisenjahr 2009. Dennoch: Die Zeiten sind schwieriger geworden. Starker Wettbewerbsdruck, eine enorm diversifizierte Kommunikationslandschaft und sinkende Honorarzahlungen machen sich in vielen Agenturen bemerkbar.

Insbesondere der immer noch zunehmende Bereich der digitalen Medien hat die Werbelandschaft stark verändert. Wie GWA-Präsident Peter John Mahrenholz bestätigt, entwickeln sich Social-Media-Plattformen wie Facebook und Xing zunehmend zu einem ernstzunehmenden Medium für die Werbebranche. Sören Mohr, Geschäftsführer der Kieler Werbe- und Marketingagentur New Communication, weiß, wie wichtig dieser Trend ist: „Es gilt, die richtige Balance zwischen bestehenden Kernkompetenzen und dem Ausbau der Nutzung neuer Medien zu finden. So entwickeln wir gerade im Bereich Social Media neue Werkzeuge, um unseren Kunden einen Zusatznutzen zu bieten. Mit Reputation Control haben wir so eine Nische gefunden und schon gut besetzt. Das Werkzeug ist ein Teil unserer strategischen Ausrichtung."

Wesentlich für den langfristigen Erfolg in der Agenturbranche ist neben der Entwicklung digitaler Kompetenzen ein Fokus auf gesundem Wachstum und vor allem auf kompetenten Mitarbeitern. Auch darauf achtet man bei New Communication. Langjährige Mitarbeiter sorgen für Stabilität. Gleichzeitig gewährleisten eine gezielte Auswahl neuer Mitarbeiter sowie eine ständige Weiterbildung des Teams das Anwachsen von Kompetenz. „Wir haben uns im letzten Jahr bewusst zurückgehalten, was die Teilnahme an Pitches angeht. Denn damit binden wir wichtige Ressourcen. Wir stecken unsere Energie lieber in unsere Bestandskunden und konzentrieren uns darauf. Dass wir im vergangenen Jahr trotzdem 30 neue Kunden in diesem Kreis begrüßen durften, freut uns daher umso mehr." Sören Mohr setzt auf Nachhaltigkeit und vor allem ein gesundes, kontinuierliches Wachstum. Sicher eine Tugend, die gerade in der „jüngeren" Agenturszene beachtet werden sollte. Die Grafik zeigt: Nur wenige Agenturen, die in den letzten Jahren gegründet wurden, haben es in die Top 50 geschafft.