Werbeagentur für Corporate Design, Online Marketing, Kommunikation, Employer Branding

Online Content als Erfolgsfaktor

Für Unternehmen, Dienstleister und Marken wird es zunehmend schwieriger, mit ihren Kunden gezielt zu kommunizieren und sie zufriedenzustellen. Dies gilt auch im World Wide Web.


Ein Grund ist die zunehmende Erfahrung der Nutzer mit dem Medium Internet. Aber auch die immens gestiegene Informationsdichte verändert zwangsläufig das Nutzerverhalten im Netz. Verbraucher werden tagtäglich mit Informationen, Nachrichten und Versprechen überschwemmt. Die Folgen sind ein rigoroser Auswahlprozess auf Nutzerseite und immer höhere Anforderungen an die Online-Kommunikation auf Unternehmensseite.

Verbraucher besuchen kommerzielle Webseiten, um spezielle Informationen zu finden, ein Problem zu lösen oder schnell und unkompliziert einzukaufen. Erfahrene Nutzer verbringen durchschnittlich nur 25 Sekunden auf einer Webseite. 78 Prozent der User achten dabei nahezu ausschließlich auf für sie relevante Inhalte (Nielsen/Loranger, 2006).

Schon nach zehn Sekunden möchte der Besucher Ihrer Internetseite folgende Fragen beantwortet wissen:

  • Wo bin ich?
  • Was kann ich hier tun?
  • Was bringt mir das?
  • Warum soll ich noch länger hierbleiben?
  • Bekomme ich das, was ich suche, hier schneller als anderswo?

Sie haben also nur zehn Sekunden Zeit, um Ihre Kunden von Ihrer Internetseite und letztlich von Ihrem Produkt zu überzeugen. Um diesen Anforderungen gerecht zu werden, müssen Sie ihrem Kunden etwas Besonderes bieten: guten Content! Doch was heißt „guter Content“ und worauf ist zu achten?

Zuerst einmal gilt es, dem User einen schnellen Einstieg zu ermöglichen. Schnelle Orientierung durch einen Seitenaufbau nach Usability-Kriterien, eine präzise, leicht verständliche Headline und ein kurzer Einführungstext bilden die Grundlage.

Generell sollten Webtexte kurz, persönlich und zielführend sein. Bedenken Sie, dass 79 Prozent aller Nutzer Online-Texte nur überfliegen. Usability-Tests zeigen, dass ein Mix aus unterschiedlichen Content-Elementen wie Text, Bild, Video und Grafik für größtmögliches Verständnis, maximale Zufriedenheit, Emotionalität und letztlich für eine längere Verweildauer auf einer Webseite sorgt.

Erzeugen Sie einen ansprechenden Content-Mix, der den User weder über- noch unterfordert, und sorgen Sie damit für einen so genannten „Flow“ – ein positives Nutzererlebnis. „Flow ist der Klebstoff, der Konsumenten auf Ihrer Webseite hält“, so Donna Hoffman, Marketingprofessorin an der Vanderbilt University, Tennessee, USA.

Eine weitere wichtige Komponente ist die Aktualität der Inhalte, die 80 Prozent der Internetnutzer als „sehr wichtig“ erachten (Finding Information, IDEA, 2008). Neben der Kundenzufriedenheit haben aktuelle Inhalte auch noch einen sehr vorteilhaften Nebeneffekt: Sie werden besser gefunden, denn auch Suchmaschinen lieben aktuelle Seiten.

Ein letzter Punkt, der immer bedeutender wird, ist die Glaubwürdigkeit. Vertrauen ist die neue Währung im Internet. Je höher Ihre Glaubwürdigkeit und die Ihrer Informationen, desto höher die Wahrscheinlichkeit, dass Ihre Kunden weiterlesen, zurückkehren, positiv über Sie sprechen – und Sie weiterempfehlen. 

Der Hinweis auf Gütesiegel und Tests hilft Ihrer Reputation ebenso wie Quellenangaben, Autorenhinweise, leicht zugängliche E-Mail-Adressen und – ganz wichtig – eine professionell redigierte Webseite.

Ein mächtiges Werkzeug, um Vertrauen und Glaubwürdigkeit herzustellen, ist die Einbindung verbrauchergenerierter Inhalte, auch user-generated-content (UGC) genannt, die Zauberformel des Web 2.0. Die Macht dieses Trends ist nicht zu unterschätzen. So sind zum Beispiel für 79 Prozent der Online-Konsumenten unabhängige Meinungen anderer Konsumenten kaufentscheidend bei einer geplanten Anschaffung (Benutzeranalyse W3B, 2008).

New Communication ist sich sicher, dass dies kein kurzfristiger Internethype ist. Vielmehr wird dieser Trend nicht nur das Internet, sondern unsere gesamte Wirtschaft und damit auch das Marketing nachhaltig verändern.

 

Quellen:

Grafik "Das Nutzer-Erlebnis": Blog: Webdesign Forschung & Wissenschaft, 2009?

Grafik "Content-Mix": Hoffmann & Novak: "Flow Online", in: Journal of Interactive Marketing 23, 2009