Werbeagentur für Corporate Design, Online Marketing, Kommunikation, Employer Branding

Plakative Album-Cover

Lassen Sie bitte ein paar Platten-Cover vor ihrem geistigen Auge vorbeiziehen. Welche würden sich auch als daumennagelgroße MP3-Icons eignen? Vor genau dieser Frage stehen aktuell Musikvermarkter, wenn sie ein Album oder einen Titel im Markt platzieren. Wer heute mit Musik erfolgreich sein will, braucht u. a. ein prägnantes Plattencover, das auch in 128x128 Pixeln noch (wieder-) erkennbar ist. Dieser Trend zur Miniaturisierung trifft aktuell auf den grafischen Trend, geometrische Formen zu komplexen Mustern zu verweben. So entstehen derzeit vermehrt Cover, die sich vor allem durch ein einzelnes, möglichst starkes Zeichen in der Mitte hervortun. Dies ist oft auch aus Basiselementen zusammengesetzt, die außerdem auf starke Kontraste setzen. Diese Zeichen eignen sich wegen ihrer hohen Wiedererkennbarkeit hervorragend für Merchandising-Artikel, die wiederum eine wichtige Einnahmequelle der Musikindustrie ist. So war, ist und bleibt die Musik, nicht nur wegen der inerten Verbindung und der großen gestalterischen Freiheiten, immer noch ein interessantes Feld für Grafikdesigner.