Werbeagentur für Corporate Design, Online Marketing, Kommunikation, Employer Branding

Quo vadis, Werbung? Zehn Entwicklungen, die die Werbung grundlegend verändern werden

Die Werbelandschaft verändert sich ständig. Vor allem in den letzten Jahren haben zahlreiche neue Akteure wie Google und Apple diesen rasanten Wandel durch eine Vielzahl neuer Anwendungsentwicklungen enorm angetrieben. Die Folge: Klassische Medienunternehmen verlieren an Wichtigkeit während neue Werbeformen immer bedeutender werden. Die zehn größten Einflussfaktoren für die Entwicklung der Werbung.

Neuromarketing

Rund 90 Prozent aller Werbeeindrücke werden im Unterbewusstsein verarbeitet. Dort, wo außerdem eine Vielzahl von Kaufentscheidungen getroffen werden. Diese neuen Erkenntnisse aus der Neuromarketing-Forschung verändern den Umgang mit Werbeerfolgsmessungen – bisher wurden nur bewusste Kaufprozesse berücksichtigt.

Geomarketing

Durch das Zusammenbringen unterschiedlicher Datenquellen nimmt die Datenintelligenz kontinuierlich zu. Mit Hilfe von Geomarketing können Produkte effektiver geplant und besser gesteuert werden. Die Folge: ein gezielterer Einsatz unterschiedlicher Werbeträger.

Audio-Marketing

Das Sinnesorgan Auge ist schon seit Jahren am Limit seiner Aufnahmefähigkeit. Mehrere tausend visuelle Werbekontakte nimmt der Durchschnittsdeutsche täglich auf. Werbung wird dadurch nur stark selektiert wahrgenommen. Im Bereich des Audio-Marketing bieten sich dagegen noch Entwicklungschancen. Potenzial für erfolgreich platzierte kommunikative Botschaften haben beispielsweise Telefonwarteschleifen, Wartezimmer oder öffentliche Wartezonen.

Mobile Endgeräte

Information überall und wo man will - Netbook, die neuen Handygenerationen und das iPad machen's möglich. Auch der Arbeitsplatz bewegt sich weg vom klassischen Großraumbüro zu flexiblen Räumen – vom Café bis zum Zugabteil. Diese Entwicklung wird wiederum völlig neuartige Werbemöglichkeiten schaffen, die auf Geoinformationsdaten basieren.

Breitband für alle

Durch die Breitbandinitiative der Bundesregierung wird künftig auch im ländlichen Raum breitbandintensive Internetnutzung möglich sein. Damit wird das Internet den Rang eines vollwertiges Massenmedium erreichen. Internet und TV werden sich zunehmend zu einem Infotainment-Angebot vereinen.

Bewegtbild

Bewegtbild entwickelt sich mehr und mehr zum Informationsvehikel abseits von TV- und Kinospots. Die Gründe: immer günstigere Produktionsmöglichkeiten und die technischen Entwicklungen bei Breitband, Rechengeschwindigkeiten und Speichermedien. Bewegtbild-Inhalte werden in wenigen Jahren zum Standardangebot eines Webauftritts oder einer Firmenpräsentation gehören.

Online Reputation

Für viele Konsumenten ist es inzwischen üblich, sich vor einer Kaufentscheidung zu informieren, was andere Kunden über das Produkt oder die Dienstleistung schreiben. Im Bereich der technischen Produkte und im Tourismus sind entsprechende Foren schon seit Jahren in Gebrauch. Diese Entwicklung wird auch auf andere Märkte überschwappen. Online Reputations Management wird somit in immer mehr werbetreibenden Unternehmen ganz oben auf der Agenda stehen.

Datenschutz

Viele kostenlose Plattformen im Netz finanzieren sich durch das Sammeln von persönlichen Daten. Firmen versprechen sich durch passgenau auf die Nutzer zugeschnittene Werbung großen Erfolg. Konsumenten dagegen reagieren inzwischen immer sensibler auf die Abfrage ihrer Daten. Immer mehr Menschen achten verstärkt darauf, wem sie welche Information geben und wer die Erlaubnis erhält, Werbebotschaften zuzustellen.

Corporate Wording

Corporate Wording wird künftig sein Schattendasein verlieren und immer häufiger im Fokus der Unternehmen stehen. Diese Entwicklung wird durch neueste wissenschaftliche Erkenntnisse aus der Sprachforschung beflügelt. Daraus resultiert: Unternehmen erarbeiten sich eigene Sprachwelten, Mitarbeiter werden textlich geschult und Unternehmensinformationen sowie Geschäftsbriefe werden systematisch überarbeitet.

Contentsensitive Werbeangebote

Der Erfolg von Google AdWords revolutioniert die Werbung. In Zukunft werden immer mehr Werbeangebote in Abhängigkeit vom angebotenen Content platziert werden.