Werbeagentur für Corporate Design, Online Marketing, Kommunikation, Employer Branding

The place to be: die Top-Locations im Bereich Ambient

Es ist offensichtlich: Unsere Gesellschaft entwickelt sich zunehmend zu einer Medien- und Informationsgesellschaft. Die Menschen werden beeinflusst von Aufmerksamkeits- und Informationswettbewerb. Die Dynamik der Informations- und Kommunikationstechnologien bestimmt den Alltag. Die Folge: Übersättigte Kunden strafen klassische Werbemittel, die ohne Relevanz und Aufmerksamkeit daher kommen, mit Nichtachtung. Die Werbebotschaften gehen in der Informationsflut baden!

Ambient Media öffnete eine neue Welt der Kommunikation. Dies ist eine nicht klassische, planbare Werbeform im „Out-of-Home“-Bereich. Die Werbeträger werden direkt in dem Lebensumfeld der Rezipienten positioniert und führen somit zu einer positiven Wahrnehmung der Produkte und Kommunikationsaussagen. Die Maßnahmen von Ambient Media sind grenzenlos und überraschen immer wieder mit neuen Möglichkeiten. Procter & Gamble beispielsweise färbte einen einzigen Streifen eines älteren Zebrastreifens weiß ein. Der weiße Streifen wurde mit der Bildmarke von Meister Proper gebrandet. So gelang es Procter & Gamble, die altbewährte Botschaft auf neue Art und Weise in Szene zu setzten.

Neben den unzähligen Möglichkeiten kristallisieren sich Lebensumfelder heraus, die für Ambient Media eine große Bedeutsamkeit haben. Derzeit gehören zu den Top Ten der „Ambient-Locations“:

  • Lebensmittelmärkte
  • Tankstellen
  • Einkaufszentren
  • Flughäfen
  • Kinos
  • Bahnhöfe
  • Freizeitparks
  • Gastronomie
  • Rastplätze
  • Events

Doch was macht zum Beispiel eine Tankstelle zur Top Location für Ambient Media? Die fünf Kriterien für dieses Ranking werden im Folgenden anhand der Tankstelle dargestellt.

Es wird zunächst die Anzahl der Werbemöglichkeiten, die eine Location zu bieten hat, betrachtet. In diesem Punkt schneidet die Tankstelle mit „Sehr gut“ ab. Neben der Zapfpistole, dem Videodisplay in der Theke, der Türwerbung, dem Zahlteller, der Bodengrafik oder dem Inflatable gibt es eine Menge weiterer verschiedenster Werbeträger, die der Zielgruppe den letzten Impuls vor der Kaufentscheidung geben. Dementgegen mindert die Anzahl der Werbemittel auf engstem Raum die Exklusivität. Die Werbebotschaft genießt neben seiner Konkurrenz nicht die alleinige Aufmerksamkeit. Diese einzige „Negativeigenschaft“ tut der positiven Platzierung der Tankstelle im Ranking jedoch keinen Abbruch. Die drei folgenden Argumente wiegen schwerer und identifizieren die Tankstelle eindeutig als eine der Top-Locations. Erstens: Wirft man ein Auge auf die Frequenz, so punktet die Tankstelle mit einer beträchtlichen Reichweite. Zweitens: Zu dieser Reichweite trägt ebenfalls die hohe Dichte der Tankstellen in Deutschland bei. Drittens: Auch bei dem Kriterium Branchenrelevanz genießt die Tankstelle ein überzeugendes Standing.

Was sagt uns das Ranking nun? Die oben genannten Locations sind besonders affin für Ambient-Werbung. Sie bieten alle eine hohe Anzahl an Werbemöglichkeiten und sind für viele verschiedene Branchen relevant. Um die Rezipienten auf charmante Art mit Ihrer Werbebotschaft zu überraschen, werfen Sie einen Blick auf die Top-Locations, dann wirft man auch einen Blick auf Sie. This is the place to be!

Quellen:
  • www.wirtschaftslexikon.gabler.de/Definition/ambient-medien.html
  • www.marketing.ch/wissen/sonderwerbeformen/interview.pdf
  • Analyse und Wirkungsbeurteilung von Ambient Media: Return on Communication einer modernen Kommunikationsform, Martina Flock
  • Foto: © www.panthermedia.net - 2058901, Robert Biedermann