Corporate Influencer – die besseren Promoter*innen

Denken Sie an eine belebte Partymeile, sind Promoter*innen nicht weit. Diese werden vom Club engagiert, um Gäste mit Angeboten in die Location zu locken. Sie sind kommunikationsstark, doch Partygänger*innen fühlen sich von ihnen eher belästigt. Wie wäre es aber, wenn Ihr frei engagierter DJ oder Ihre festangestellte Barkeeperin vor Ihrem Club steht und erzählt, was drinnen passiert? Ihre Gäste können so direkt mit den beteiligten Personen sprechen. Das Personal Ihres Clubs weiß mit der Zeit auch immer besser, was gefragt ist und wie es wirkungsvoll von der bevorstehenden Partynacht berichten kann. So werden zum einen potenzielle Gäste auf Ihren Club aufmerksam, zum anderen arbeitet Ihr Team interdisziplinär zusammen. Die Identifikation von sogenannten Corporate Influencern, also Mitarbeiter*innen, die für das Unternehmen brennen und auch darüber sprechen möchten, ist für die Social-Media-Party unabdingbar. Längerfristig werden diejenigen Unternehmen, die sich über einen längeren Zeitraum auf dem Social-Media-Party-Strip etabliert haben, ihre Employer Brand stärken und die spannenderen Bewerber*innen anziehen.

Mobile Content Creation – ansprechende Dekoration

Als Clubbesitzer*in oder Eventveranstalter* in möchten Sie sicherlich auch visuell auffallen. Aber häufig ist für aufwendig produzierte Dekoration kein Budget vorhanden. Was also tun? Ihre Social-Media- Kanäle dekorieren Sie mithilfe von Content. Das können Fotos von Mitarbeiter*innen sein oder grafische Beiträge in Ihrem Corporate Design. Mobile Content Creation lautet das Zauberwort. Sie bestellen keine aufwendige Partydekoration, sondern basteln mit ein wenig Anleitung und Geschick selbst. Am Ende hängen sie die Partygirlande mit Wimpeln und Luftballons selbst auf. Mobile Apps für Smartphones bieten Ihnen diverse Möglichkeiten, Content für Social Media aufzubereiten. Von Filtern für eine einheitliche Bildsprache über Minilayouts für Instagram-Storys bis hin zur Video- Post-Produktion. Auch mit kleinem Budget lassen sich einfach animierte Giphy-Sticker und kleine Motion-Graphics von Agenturen umsetzen, die in Kombination mit Ihren mobilen Inhalten maximale Wirkungskraft erzeugen.

Dark Social – unbemerkte Unterhaltungen

Clubs und Bars entfalten ihre wahre Wirkungskraft erst nach Sonnenuntergang, wenn die Nacht hereinbricht. Die Lichter leuchten heller, aber in einigen Ecken ist es auch dunkler. In einer Seitengasse, fernab und unbeobachtet vom Treiben, steht eine kleine Gruppe und unterhält sich abgeschirmt vom Rest. Die Menschen planen eine Überraschung für einen Freund, sprechen über seine Lieblingsmusik und überlegen, in welchem Club das geplante Vorhaben am besten umgesetzt werden kann. In Social Media finden solche Unterhaltungen in privaten WhatsApp-Gruppen oder ähnlichen Messenger-Diensten statt. Es werden Links dazu geteilt, welches Geschenk jemandem gefallen oder welche Location sich zum Feiern anbieten könnte. Das ist Dark Social – ein Datenverkehr in Form von Links und Weiterleitung von Content, den man als Urheber*in, Inhaber*in oder Unternehmen nicht verfolgen kann. Man tappt im Dunkeln, woher der erzeugte Traffic kommt. Unternehmen müssen also bereits bei der Konzeption ihres Contents diesen Part mitdenken, indem Inhalte einfach per Link zu teilen sind und eventuell gekürzte Links aufweisen.

Get the party started!

Social Media macht Spaß. Unternehmen, die sich nicht beteiligen, wirken wie ein leerstehender Club auf einer belebten Partymeile. Bei Kund*innen und Gästen kommt die Frage auf, warum bei dem Unternehmen nichts los ist und was hinter den Kulissen geschieht. Jedes Unternehmen hat etwas zu erzählen – und wenn es Startschwierigkeiten gibt, wird eben ein Social- Media-Party-Planer engagiert.

 

Lisa ist Beraterin für digitale Kommunikation bei New Communication. Mit ihrem Bachelor in Multimedia Production könnte Lisa die Gestaltung für ihre Kunden-Projekte auch selbst übernehmen. Hat sie in einem früheren Job auch gemacht. Jetzt lässt sie den NC Insta Feed richtig gut aussehen und hilft unseren Kunden beim Entwickeln von Content-Strategien für Social-Media. Ihre eigenen Social-Media-Kanäle füllt Lisa regelmäßig mit traumhaften Bildern von norddeutschen Stränden.

Alina ist Nachwuchs-Agentin für Kommunikationsdesign bei New Communication. Dass Alina bei uns vor Anker gegangen ist, hat auch was mit unserer Lage am Wasser zu tun. Denn die staatlich geprüfte Designerin mit Schwerpunkt Fotografie verbringt jede freie Minute am bzw. auf dem Meer. Sie hat uns aber versichert: Neben der Küstenumgebung findet sie uns auch so ganz nett. Puh.

Relevante Fachartikel

Die Mitarbeiter der Werbeagentur New Communication aus Kiel unterstützen die Content Creation für Social Media
02.09.2020

Mit Corporate Influencern in die Zukunft investieren

Vielen Unternehmen fehlt es an Ideen für ihre Social-Media-Kanäle. Doch brach liegende Profile sind nicht nur schlecht für den Ruf, sondern auch verschenktes Potenzial in Sachen Employer Branding. Dabei liegt die Lösung für guten Content buchstäblich ganz nah: die eigenen Mitarbeiter.

Heiß auf Insider-Infos?

Immer up to date: Unser Newsletter versorgt Sie einmal monatlich mit brandneuen Trends und Innovationen aus der Kommunikationswelt.

Newsletter bestellen