Vielen Unternehmen fällt es schwer, regelmäßig aktuellen und spannenden Content für ihre Social-Media-Kanäle zu produzieren. Dabei übersehen viele eine wertvolle Ressource. Denn mit Hilfe von Mitarbeitern, die ihren Job lieben und mit Begeisterung vom Arbeitsalltag berichten, haben Firmen sehr wertvolle Führsprecher direkt in ihrer Mitte. Nutzen Sie dieses Potenzial und machen Sie Ihre Mitarbeit zu Corporate Influencern!

Bitte bewerben!

Unbesetzte Ausbildungsplätze und die Suche nach geeigneten Fachkräften sind eine Herausforderung für viele Unternehmen. Kampagnen helfen, bei potenziellen Bewerbern Interesse zu wecken. Sie informieren sich online und verschaffen sich auf den Social-Media-Kanälen einen ersten Einblick in die Unternehmenswelt. Firmen, die dort nur sporadischen oder langweiligen Content posten, verspielen eine große Chance. Denn wenn das, was die Kampagne verspricht, auf der Website oder den Social-Media-Kanälen nicht gespiegelt wird, wenden sich Bewerber enttäuscht ab. Wie geht’s also besser?

Content – regelmäßig und spannend

Eine typische Frage vor der Konzeptions- und Strategieentwicklung für Social-Media-Kanäle sind Ideen für die Content-Produktion. Zu Beginn sind Unternehmen noch motiviert, guten und regelmäßigen Content für die neue Facebook-Seite, das Instagram-Profil oder den YouTube-Channel zu realisieren. Danach schwächt das Posten von Bildern oder Videos meistens ab. Das Problem ist nicht das mangelnde Interesse der Verantwortlichen. Sondern fehlender Input aufgrund eines undefinierten Ziels ohne Konzept und Strategie. Instagram oder Facebook zu „haben“, weil das eben dazu gehört reicht heute schon lange nicht mehr aus.

Interne Power nutzen

Es müssen keine externen Influencer gebucht werden, um Content zu generieren. Denn Firmen verfügen über eigene Botschafter. Mitarbeiter sind in Sachen Social-Media-Content wahrhafte Rohdiamanten, die lediglich geschliffen und an die Hand genommen werden müssen. Wird der Fokus bei der Content-Produktion jetzt auf zukünftige Bewerber und freie Ausbildungsplätze gesetzt, begeistern Unternehmen langfristig die passenden Kandidaten.

Azubis lernen sich bei spannenden Workshops kennen, das Team kocht gemeinsam in der Mittagspause oder eine Kollegin feiert ihr 30. Firmenjubiläum? Das erleben die meisten Firmen regelmäßig, aber niemand bekommt es extern mit. Das ist schade. Denn vielleicht ist es gerade die gute Teamstimmung, die Ihr Unternehmen von anderen unterscheidet. Und der Grund, warum sich Bewerber für Sie entscheiden.

Employer-Branding mit Corporate Influencern

Während wir bei Produkt- und Dienstleistungsverkäufen von der Customer-Journey sprechen, beschäftigen wir uns im Recruitment-Prozess mit der Candidate-Journey. Mit dem Aufbau von authentischem Social-Media-Content punkten Firmen während der Orientierung und Jobrecherche bei den Kandidaten. Jeder Mitarbeiter hat zu einem bestimmten Zeitpunkt neu im Unternehmen angefangen und kann sich in die Lage von Bewerbern hineinversetzten. Außerdem ist eine unendliche Menge an Wissen in den Köpfen vorhanden, welches als Basis für spannende Geschichten in der Unternehmenskommunikation genutzt werden kann. Selbst kleine Momente oder alltägliche Rituale sorgen neben klassischem Produkt- oder Dienstleistungs-Content für mehr Unterhaltung und vor allem höheres Engagement auf den Kanälen.

Programm für Corporate Influencer

Social-Media lebt von Authentizität: echte, ungestellte Momente im Gegensatz zu erzwungenen Reaktionen und Scripted Reality. Begeistern sich intern Mitarbeiter für die Idee, als Corporate Influencer aktiv zu sein, gilt es, gemeinsam ein Konzept zu erstellen. Mit unterschiedlichen Hilfestellungen und Verbesserungsvorschlägen, ohne einengende Vorgaben, können nachhaltige Prozesse und Abläufe etabliert werden. Ein Social-Media-Workflow sorgt für klare Abstimmungsabläufe. Regelmäßig stattfindende Redaktionsmeetings lassen die Content-Produktion nicht einschlafen. So gibt es einen steten Nachschub an qualitativ hochwertigen Inhalten.  

Langfristige Investierung

Social-Media macht Spaß und lockert in vielen Unternehmen die Arbeitsarbeitsatmosphäre im Team. Kollegen kommen zusammen, die eventuell nie an einem gemeinsamen Projekt gearbeitet hätten. Nutzen Sie diese positive Stimmung und lassen Sie die entstehenden Inhalte online für sich sprechen. So schließt sich der Kreis: Denn potenzielle Bewerber bleiben an solchen Inhalten hängen und freuen sich, das Unternehmen kennenzulernen.

Quellen

Influence

W&V

Statista
 

Lisa ist ganz frisch im New-Communication-Agentenkader. Außer den obligatorischen Lebenslauf-Daten (gähn) wissen wir also noch nicht viel über sie zu berichten. Aber keine Sorge. Die nächste Party kommt bestimmt. Und spätestens dann liefern wir die wirklich interessanten Infos (kicher).

Relevante Fachartikel

07.01.2020

Weniger ist mehr: die Macht der kleinen Influencer

Influencer-Marketing hat sich etabliert. Die Fan-Zahlen dieser Stars liegen meist im oberen siebenstelligen Bereich. Setzen sie ein Produkt in Szene, erzeugen sie enorme Aufmerksamkeit. Unternehmen investieren zunehmend in Influencer mit starken Reichweiten. Dabei wird es sich künftig lohnen, auf kleinere Influencer zu setzen. Teil 2 der Marketing-Trends 2020.

16.01.2019

Die Evolution im Personalmarketing

Die Suche nach geeigneten Mitarbeitern stellt viele Unternehmen zunehmend vor große Herausforderungen. Denn gute Fachkräfte sind in vielen Branchen heiß begehrt. Beim Kampf um die besten spielt erfolgreiches Personalmarketing eine immer wichtigere Rolle. 4 Evolutionsschritte kennzeichnen diese Entwicklung. Und eins ist jetzt schon sicher: Um künftig im Wettbewerb zu bestehen, werden die meisten Unternehmen ihre Mitarbeitersuche intensivieren müssen.

Heiß auf Insider-Infos?

Immer up to date: Unser Newsletter versorgt Sie einmal monatlich mit brandneuen Trends und Innovationen aus der Kommunikationswelt.

Newsletter bestellen