Ihre Vorteile

Verpackungen und ihre Designs wirken unabhängig vom Alter der Konsumenten. Und von ihren Einkaufsgewohnheiten. Die Umverpackung schützt das Erzeugnis nicht nur. Sie erleichtert auch Transport und Aufbewahrung. Information und Kommunikation. Das Design, Material und die Form der Umverpackung beeinflussen die Auswahl-Entscheidung der Verbraucher. Sie wecken Interesse. Lösen einen Kaufanreiz aus. Stärken das Image Ihres Erzeugnisses bzw. Ihres Unternehmens. Und fördern die Markenbindung. Wenn Ihr Verpackungsdesign es schafft, die Konsumenten über alle Sinne anzusprechen, werden sie Ihre Produkte kaufen. Und auch erneut kaufen. Das ist das Beste, was Ihnen passieren kann. „Konsumenten haben mit keinem anderen Werbeträger so lange und so intensiv Kontakt,“ ermittelte die Touchpoint-Studie 2015 des Fachverbandes Faltschachtel-Industrie e. V. (FFI).

Unsere Kompetenzen

New Communication hilft Ihnen dabei, Ihre Behältnisse und Umhüllungen zu gestalten. Überzeugend. Innovativ. Zugeschnitten auf Ihr Fabrikat. Wir entwickeln eine für Ihr Produkt und dessen Zielsetzung maßgeschneiderte Verpackung. Dabei nutzen wir unsere Erfahrungen aus der Werbeartikel-, Getränke- und Lebensmittelbranche. Und natürlich unsere Spürnase für Trends. Wir betreuen Sie individuell und ganzheitlich. Von der Beratung bis zur fertig produzierten Verpackung. Und darüber hinaus.

Gut zu wissen

  • Welche Rolle spielt Verpackungsdesign für Hersteller?
  • Welche Rolle spielt Verpackungsdesign für Konsumenten?
  • Braucht es Verpackungsdesigns für unterschiedliche Zielgruppen?
  • Was bewirken Haptik, Akustik und Gewicht einer Umverpackung?

Welche Rolle spielt Verpackungsdesign für Hersteller?

Etwa 70 % der Kauf-Entscheidungen werden am Point of Sale getroffen – eine wichtige Erkenntnis für alle Marketing-Abteilungen. Produktwerbung, insbesondere das Design der Verpackung, muss den Adressaten innerhalb weniger Sekunden ansprechen. Sein Interesse wecken. Und sich von der Masse abheben. Wenn das gelingt, greift er zu. Er prüft, ob die Ware gut in der Hand liegt. Und ob sich ihre Oberfläche angenehm anfühlt.

Das Verpackungsdesign zieht die Aufmerksamkeit von Kunden und Interessenten auf sich und bleibt ihnen im Gedächtnis. Bei ihrem nächsten Einkauf erinnern sie sich an Ihr Unternehmen. An Ihre Marke. An Ihre Produkte. Und greifen wieder zu.

Authentische Designs transportieren die Werte Ihres Unternehmens. Sie dienen der Kundengewinnung und Kundenbindung.

Durch Druck-Veredelungen wie Prägungen, Spot-Lackierungen oder Folien lassen sich Verpackungen individuell gestalten. Dadurch wirken sie hochwertig und exklusiv. Diese Eigenschaften der Verpackung überträgt der Verbraucher unbewusst auf den Artikel.

Produkt-Packaging ist in der Werbung omnipräsent. Die Ware ist fast immer abgebildet. Ob in Anzeigen, TV-Spots oder Prospekten. Das hebt das Erzeugnis hervor. Grenzt es von anderen ab. Und erhöht seinen Wiedererkennungswert beim Kunden. Ein guter Grund, im Rahmen Ihrer Werbung besonders auf das Design von Verpackungen zu achten.

Wirkungsvolles Verpackungsdesign lockt den Verbraucher durch seine Form an. Aber auch durch die verwendeten Farben, Schriftarten und Zeichnungen. Durch emotionale Fotos und eine bildhafte Sprache.

Ein Beispiel aus dem Lebensmittelbereich:

Das Packaging soll vor allem Genuss kommunizieren. Das gelingt besonders durch gute Fotos. Auf Food spezialisierte Fotografen und Designer setzen die Ware gekonnt in Szene. So erscheinen die Produkte noch schmackhafter.

Verpackungsinhalte aus Pulver wie beispielsweise Soßenbinder werden geschickt inszeniert. Statt des Soßenbinders werden fertige, cremige Soßen abgebildet, die den Sonntagsbraten umschmeicheln. Und sollte die Abbildung noch nicht perfekt sein, wird die Aufnahme nachträglich im Studio bearbeitet. Durch die Fotos und eine bildhafte Sprache auf der Umverpackung gelingt den Herstellern eine Emotionalisierung des Produktes. Denn Kunden greifen lieber zu dem Quark „mit frischen Frühlingskräutern“ als zu dem Quark „mit Kräutern“. Sie lassen sich unbewusst von perfekten Bildern und einer emotionalen Wortwahl verführen.

Auch die Rückseiten der Verpackungen sollten Sie als Hersteller nicht außer Acht lassen. Dort können Sie den Verbraucher mit individuellen Versprechungen von Ihrem Artikel überzeugen. Neben den gesetzlich vorgeschriebenen Inhaltsstoffen ist Platz für weitere Produkt-Beschreibungen. Der Konsument kann emotional angesprochen werden. Statt von Qualität sprechen Sie beispielsweise von „Spitzenqualität, die Tradition hat“. Diese emotionale Aussage unterstützt den Konsumenten bei seiner Kauf-Entscheidung.

Neben textlichen Informationen setzen viele Hersteller auch auf die Abbildung von Gütesiegeln als Referenz für ihre Leistung. Dieses rationale Qualitätsversprechen überzeugt den Verbraucher auch auf der Gefühlsebene. Denn die Siegel verstärken seinen Eindruck von Sicherheit und Vertrauen gegenüber dem Produkt.

Verpackungen wirken besonders stark bei den Verbrauchern zu Hause. Der Grund ist die fehlende Konkurrenz zu anderen Markenzeichen oder Produkten. Diese Tatsache erhöht den Wiederkauf-Impuls des Konsumenten. Beim täglichen Griff zu Ihrem Produkt erinnert er sich immer wieder an Sie bzw. Ihre Marke – und wird an sie gebunden.

Welche Rolle spielt Verpackungsdesign für Konsumenten?

Das Design kann Botschaften und Werte eines Unternehmens transportieren. Es kann die Sichtbarkeit und Bekanntheit seiner Artikel steigern. Die Verpackung ist daher nicht nur eine einfache Umhüllung, sondern ein wichtiger Kommunikationskanal zwischen Ihrer Marke und den Verbrauchern.

Verpackungsdesign kann – wie alle anderen guten, individuellen Designs – eine Geschichte erzählen. Und dem Kunden ein sinnliches Erlebnis bieten. Es spricht den Käufer durch sein Aussehen (Form und Verarbeitung) an. Durch Gefühl und Gewicht (Haptik). Und durch das Geräusch (Akustik). So weiß der Käufer, wofür das Produkt steht. Wie er es verwenden soll. Und – ganz wichtig – ob er sich damit identifiziert und es daher kauft.

Verpackungsdesign erweckt Ihre Marke zum Leben. Botschaften wie Lebensfreude, Gemeinschaft oder Nachhaltigkeit können kommuniziert werden – in den Regalen des Einzelhandels oder zu Hause beim Verbraucher.

Das heißt also: Je mehr sich der Konsument mit der Verpackung und dem Design eines Produktes identifiziert, desto wahrscheinlicher kauft er es auch. Das Produkt passt dann zu seinem Lebensstil. Durch den Kauf bzw. Besitz des Produktes zeigt er seinem Umfeld, welche Werte er lebt.

Braucht es Verpackungsdesigns für unterschiedliche Zielgruppen?

Als Hersteller sollten Sie darauf achten, dass Verpackung und Design einerseits zu Ihrem Produkt passen, andererseits auch zu Ihrer Zielgruppe. Das beste Verpackungsdesign verliert seine Wirkung, wenn es nicht optimal auf die Zielgruppe (ein-)wirkt. Ihr Unternehmen sollte also im Vorfeld genau festlegen, für welche Zielgruppe es ein Produkt erstellt. Analysieren Sie diese genau, damit die Umverpackung auch die richtigen Kaufanreize bietet.

Beispiele:

Produkt-Verpackungen für Kinder sind meist sehr bunt und voll gestaltet. Designer setzen auf grelle Farben. Sie bilden gern Fantasiewesen ab – einfach gezeichnete Figuren. Die Verpackungsform ist eher rund und gefällig statt eckig und kantig. Verschlüsse sollten einfach zu handhaben sein.

Die einfache Handhabung spielt auch bei einer anderen Zielgruppe eine größere Rolle: bei den Senioren. Das Verpackte sollte einfach zu öffnen sein.

Auch die Größe der Verpackung ist wichtig: Große Behältnisse suggerieren dem Käufer, dass das Produkt eher für eine Gemeinschaft vorgesehen ist. Aber auch, dass es günstig ist. Kleine Verpackungen symbolisieren eher Individualisierung und Intensivierung. Oder etwas Kostbares..

Die Formen haben auch eine Bedeutung: Für die eher männliche Zielgruppe nutzen Designer vorzugsweise harte, kantige, gerade Verpackungsformen. Diese symbolisieren Werte wie widerstandsfähig, sportlich, männlich. Verpackungsformen für Frauen sind im Gegensatz dazu eher weich und rund. Denn sie sollen Sanftheit und Harmonie transportieren.

Umweltbewusste Käufer legen beim Kauf besonderen Wert auf das verwendete Material und dessen ökologische Eigenschaften.

Was bewirken Haptik, Akustik und Gewicht einer Verpackung?

Wie sind Ihre Produkte und Ihre Verpackungen gestaltet? Was tun Sie als Hersteller und Unternehmen, um aus der Masse hervorzustechen? Wie sieht die Verpackung aus? Was für eine Form hat sie? Wie riecht sie? Spricht Ihre Verpackung alle Sinne an?

Neben dem Verpackungsdesign achten Verbraucher auch darauf, wie sich ein Produkt bzw. seine Verpackung anfühlt und wie sie sich anhört. Die Haptik und Akustik einer Verpackung sind wichtig und müssen zum Produkt passen. Beides muss authentisch und harmonisch sein.

Passt das Verpackungs-Material eines Bio-Tee-Herstellers zu seinem eigentlichen Produkt? Fühlt sich das Material natürlich an? Riecht es natürlich statt nach Chemie oder anderen Zusätzen?

Wie ist es mit der Akustik? Raschelt die Chipstüte beispielswiese so, wie der Käufer es erwartet? Verspricht sie Frische und Qualität?

Neben der Haptik und Akustik spielt auch das Gewicht der Verpackung eine große Rolle. Je schwerer das Produkt, desto hochwertiger und exklusiver wirkt es. Das erreichen Sie z. B. mit Glas-Behältnissen für Parfüms, Spirituosen und hochwertige Olivenöle. Dicke Glaswände lassen die Verpackung größer und voluminöser erscheinen. Umgekehrt signalisieren leichte Materialien auch metaphorisch Leichtigkeit.

Beispiel:

Die Produkt-Verpackung von Raffaello suggeriert, dass das Produkt weniger Kalorien als eine normale Schokolade hat. Und damit eine gewünschte statt reale Produkt-Eigenschaft.

Achten Sie als Hersteller also darauf, dass Verpackung und Design zu Ihrem Produkt passen. Denn: Eine gute Verpackung schützt Ihr Produkt. Eine hervorragende Verpackung schützt Ihre Marke.

Quellen:

Fachartikel zu Verpackungsdesign

26.11.2019

Verpackungen als Nachhaltigkeitsbotschafter

Während immer mehr Verbraucher versuchen, weniger Verpackungen zu konsumieren und die Unverpackt-Läden boomen, sind Verpackungen aus wirtschaftlicher Sicht nicht wegzudenken. Christiane Solf erklärt, warum so ein „Müllverursacher“ dennoch als Botschafter der Nachhaltigkeit werden kann.

19.08.2019

Weniger ist Meer

Weniger ist Meer – diese Worte beschreiben treffend die Gedanken, die sich ein Unternehmen zur Plastikvermeidung macht, wenn es wie wir seine Heimat zwischen den Meeren in Schleswig-Holstein hat. Weniger Plastik im Meer, bedeutet ein Mehr an Meer.

04.06.2019

Klimabewusste Unternehmensführung

Nicht erst seit Greta freitags zu Demos aufruft, ist der Klimawandel in aller Munde. Doch jetzt nach der Europawahl wird deutlich, dass die Bevölkerung endlich Taten sehen will. Davor sollten sich auch Unternehmen nicht verschließen und sich klimabewusst ausrichten.